verlor das ganze Geld im Online Casino Heute zeigt das Netzwerk ständig Informationen darüber an, wie das verlorene Geld an das Casino zurückgegeben werden kann. Und das meiste davon wird so präsentiert, dass die Spieler anfangen, über die Möglichkeit nachzudenken, Zahlungen mit Bankkarten zurückzugeben.

Eine im Westen übliche Praxis ist das Chardgeback-Verfahren. Aber in den GUS-Ländern ist alles anders. Daher werden wir versuchen herauszufinden, wie schwierig dieser Weg für die Spieler in Runet ist.

Was ist Rückbuchung?

Leider können Strafverfolgungsbehörden oder Anwälte einem Kunden nicht helfen, der in einem Casino viel verloren hat. Das internationale Bankrecht sieht jedoch die Möglichkeit vor, Zahlungen anzufechten, sofern der Empfänger Beweise für betrügerische Handlungen vorlegt. Dies wird als Rückbuchung bezeichnet, ein Verfahren, das die Interessen der Inhaber von Bankkarten schützt.

Dies geschieht in mehreren Schritten:

  • Rückbuchung im Online Casino An den Zahlungsempfänger wird ein Brief geschrieben, in dem eine Rückerstattung der Transaktionen beantragt wird.
  • Es wird ein Antrag gestellt, um die Zahlung an den Sicherheitsdienst der Bank, die die Karte ausgestellt hat, mit dem Kontoauszug und der oben genannten Korrespondenz anzufechten.
  • Die Einleitung einer Rückbuchung durch Bankangestellte beginnt;
  • Ausstehende Bewerbung;
  • Eine Benachrichtigung zur Lösung der Situation oder eine Anfrage nach zusätzlichen Daten wird an den Kunden der Bank gesendet.
  • Eine Rückerstattung erfolgt.

Eine Antwort auf ein Schreiben mit einem Antrag auf Rückerstattung geht in der Regel nicht ein. Dieser Punkt ist jedoch wichtig, da er im Verfahren des Rückbuchungsverfahrens obligatorisch ist.

Erwartungen und Realität: Bekommen die Spieler Geld zurück?

Um das Rückgabeverfahren zu implementieren, gibt es nur einige reale Bedingungen. Das:

  • Wenn Gelder auf das Konto einer juristischen Person überwiesen wurden;
  • Seit der Transaktion sind 540 Tage vergangen.

Es scheint, dass alles auf elementare Weise funktioniert, aber in der Praxis ist es nicht so einfach, ein Rückbuchungs-Casino herauszugeben. Hauptsächlich, weil in Russland und einer Reihe von GUS-Ländern das Glücksspiel völlig illegal ist. Das heißt, ihre Bewohner sollten gesetzlich überhaupt nicht in einem Casino spielen und sich dementsprechend für die Rückgabe von verlorenem Geld qualifizieren.

Eine wichtige Nuance in diesem Fall ist die Verfügbarkeit einer Lizenz für einen Glücksspielclub. Und wenn es eines gibt, sollten Konten für die Annahme von Einlagen bei Banken eröffnet werden, die gemäß den internationalen Gesetzen arbeiten. Nur in diesem Fall ist die Transaktion legal und der registrierte Benutzer der Ressource kann eine Rückbuchung vornehmen und eine Rückerstattung erhalten.

Betrüger sind nirgendwo willkommen

Betrug Online Casino Wenn Online-Casinos und ihre Besucher nicht versuchen würden, sich gegenseitig zu täuschen, würden überhaupt keine Probleme auftreten. Zum Beispiel ist bei illegalen (geskripteten) Websites alles klar - Sie können sie nur auf eigene Gefahr und Gefahr spielen. Weil sie illegal arbeiten, ohne den Kunden bei der Durchführung von Geldtransaktionen Garantien zu geben.

Tatsache ist jedoch, dass es unter den Spielern viele Betrüger gibt, die, wenn sie verlieren, mit der Aussicht, im Casino zurückzugewinnen, nicht zufrieden sind. Stattdessen suchen sie nach Möglichkeiten, Sicherheitssysteme zu umgehen.

Die Eigentümer legaler Glücksspielportale sind dazu bereit, sie wissen, wie sie auf betrügerische Handlungen reagieren müssen, und beschreiben detailliert die möglichen Konsequenzen in den Regeln und Bedingungen ihrer Arbeit.

Um Gewinneinbußen zu vermeiden, ist einer der Tätigkeitsbereiche von Glücksspielressourcen die Verbreitung von Informationen über die Unmöglichkeit der Rückgabe verlorener Gelder.

Einige Websites sprechen sogar von strafrechtlichen Anklagen wegen Rückbuchung, aber es ist nur Mobbing. Da das Bankensystem ausschließlich im Rechtsbereich arbeitet, sind alle genehmigten Entscheidungen über die Rückgabe bei der Vorlage von Nachweisen durch den Kunden standardmäßig legal.

Fälle, in denen eine Rückerstattung in einem Online-Casino wirklich möglich ist

Sie können eine Rückbuchungsprozedur einleiten, wenn:

  • Gesperrtes Spielkonto auf der Online Casino Seite;
  • Zum Zeitpunkt der Transaktion ist ein technischer Fehler aufgetreten.
  • Bei einer Einzahlung wurde einem Bonus automatisch die Anforderung des obligatorischen Einsatzes gutgeschrieben.
  • Anträge auf Geldabhebung werden wiederholt abgelehnt.

Wenn einer der oben genannten Fälle ohne Angabe von Gründen auftritt, können Sie sicher eine Rückerstattung beantragen. Das Sammeln der umfassendsten Informationen über möglichen Betrug seitens der Ressource ist ein wichtiger Punkt, der die Chancen erhöht, die Situation zugunsten des Kunden zu lösen. Aber im Idealfall sollten Sie natürlich auch bei der Auswahl eines Clubs im Netzwerk vorsichtig sein.

Denn in einem Online-Casino, in dem Sie Ihr Geld problemlos gewinnen und von Ihrem Konto abheben können, spielt das Thema Rückbuchung keine Rolle mehr.

Online Casino mit schnellen Auszahlungen: